Leer oder schwer? Typgerecht entspannen

Müdigkeit und Erschöpfung können sich auf unterschiedliche Weise zeigen. Entsprechend unserer Konstitution eignen sich nun entspannende oder dynamische Regenerationsmethoden besonders gut.

Nach einem langen Arbeitstag mit vielfältigen Herausforderungen sind unsere körperlichen und mentalen Kräfte oftmals verbraucht und wir wünschen uns Ruhe, Entspannung und Regeneration. Doch um unsere Batterien auf optimale Weise wieder aufzuladen, sollten wir unser konstitutionsgerechtes Stressverhalten genau beobachten:

Vata-Menschen fühlen sich nach mentalen und körperlichen Anstrengungen leer und erschöpft. Zum Aufbau braucht es nun Ruhe und Wärme , am besten verbunden mit süßen, sauren und salzigen Speisen. Ein kuscheliger Abend mit eingelegtem Gemüse (vorher gegrillt und mit ayurvedischen Gewürzen und Zitronensaft mariniert), anregendem Limonen-Ingwer-Cocktail und nervenstärkender Mandel-Süßspeise ist nun genau das Richtige zum Entspannen und Auftanken. Ein anschließendes Ölbad dient ebenfalls dem Vata-Ausgleich.

Pitta-Typen regenerieren ihre verbrauchte Kraft durch das Dynamo-Prinzip: Mit ausgleichenden Aktivitäten entfachen sie erneut ihr Lebensfeuer und gewinnen neue Motivation und Energie für den nächsten Tag. Anstatt jedoch faul im Liegestuhl rum zu liegen bevorzugen Pitta-Menschen eine sportliche Freizeitgestaltung, werkeln im Garten oder Haus rum und genießen ein frisches, energiereiches Abendessen mit viel Blattgemüse und Getreide, um Körper und Geist zu erneuern. Leidet der Pitta-Typ jedoch auch unter Vata-Stress, so neigt er zu übermäßigem Alkohol- oder Süßigkeitengenuss, was zwar sein „Kopfkino“ beruhig, aber sein hitziges Pitta-Themperament im Selbstverbrennungsmodus anregt.

Kapha-Menschen erleben ihre Erschöpfung als Schweregefühl und Antriebslosigkeit. Am liebsten würden sie zu Hause nur alle Viere von sich strecken und gar nichts tun. Doch mangelnde Aktivität führt zu noch mehr Kapha-Schwere und sollte gegen entspannende und energieanregende Tätigkeiten ausgetauscht werden. Optimal ist es, wenn Kaphatypen sich am späten Nachmittag oder frühen Abend zu einem Spaziergang in der Natur aufraffen können. Hier gewinnen sie neue Lebensenergie (prana) und bauen den Stress ab, ohne in Heißhungerattaken zu verfallen. Statt Süßigkeiten auf dem Sofa helfen anregend gewürzte Leckerein – wie Gemüsepuffer mit Chutney oder Linsen-Currys – beim Mobilisieren der erschöpften Vitalkraft.

Für alle Typen gleichermaßen gut gegen den Stress helfen ausgleichende und energiestärkende Gewürze, Kräuter und Nahrungsergänzungen. Diese sollten optimalerweise am Nachmittag eingenommen werden, um Energielöchern am Abend vorzubeugen. Eine guter Masala-Chai (Gewürztee mit Milch) mit einem Teelöffel Chyavanprash (Amlamus) muntern richtig auf und geben uns die Power, mit der wir am Abend unser Leben noch genussvoll und gesund gestalten können. Wer hingegen Schwierigkeiten beim Abschalten hat und dem der Stress den Schlaf raubt, der sollte es am Abend mal mit einer warmen Milch mit etwas Safran, Muskat und Ashwanganda probieren. Mehr Leichtigkeit und Leidenschaft entfalten wir mit Chili oder Trikatu im Essen und innere Ruhe schenken Wurzelgemüse, Basilikum und Brahmi.

Am wichtigsten jedoch ist die gute Laune am Abend. Denn mit einer positiven Geisteshaltung aktivieren sich die regenerativen Kräfte am Besten. So sollten wir überlegen, welche der vielen gesunden und ausgleichenden Ayurveda-Tipps unsere Psyche auf befriedigende Weise nähren, damit wir im Einklang mit unserer wahren Natur das Leben genießen können.

Atempause zwischen den Jahren

Ist es die Ruhe nach dem Sturm oder die Ruhe vor dem Sturm, die uns zwischen den Jahren eine Pause zum Durchatmen beschert, in der Altes erledigt und Neues vorbereitet werden kann?

Die meisten meiner Freunde verbringen die Tage nach Weihnachten und vor Silvester auf ähnliche Weise: Entspannt auf dem Sofa beim Lesen und Schmökern der neu geschenkten Bücher, weiterlesen…

Was im Leben wirklich zählt

Mehr Zeit für Familie und Freunde

Es ist schon merkwürdig: Kaum fallen die ersten Schneeflocken und die Weihnachtsbeleuchtung erhellt die Straßen, beginnen wir in besinnlicher Innenschau über uns und das Leben nachzudenken…  Wir wenden uns den häuslichen Genüssen des Lebens zu und beginnen zu kochen, backen und zu dekorieren, das es selbst unseren traditionsbewussten Großmüttern die Tränen in die Augen treiben würde.

Aus ayurvedischer Sicht entspricht die Hinwendung zu den emotionalen Kapha-Werten – wie Gemütlichkeit, Familiensinn und Genussfreude – einer natürlichen Reaktion auf die dunklen Wintertage. Die kalte und trockene Witterung treibt das Vata im Körper nach oben und nun schafft der ruhevolle Kapha-Geist den optimalen Ausgleich dazu.

Unser Körper schützt sich vor Auszehrung und Immunschwäche, in dem er mehr Kapha ansammelt. Dieser Prozess kann aus ayurvedischer Sicht mit warmen und süßen Speisen, den typischen Weihnachtsgewürzen wie Zimt, Ingwer und Sternanis sowie einem Glas Wein am Tag unterstützt werden, siehe Artikel Agni zur Adventszeit.

Und auch auf der mentalen Ebene tut es nun gut, dem Wunsch nach Ruhe und Gemütlichkeit nachzugehen. Alles, was das Vata nicht provoziert, ist nun gut für unsere Gesundheit. Und traditionell ist ja auch die Advents- und Weihnachtszeit die Phase des Jahres, in der Familie und Freunde zusammen kommen und wir uns Zeit nehmen, unsere Beziehungen zu pflegen.

Wie wichtig gute Beziehungen für unsere Gesundheit sind, bestätigt auch eine Langzeit-Studie aus Harvard, welche der Psychiater Robert Waldinger auf mitreißende Weise vorstellt.

Nimm Dir Zeit für das, was im Leben wirklich zählt!

Vastu Shastra – der Ayurveda für Wohn- und Lebensräume

Im Vastu-Shastra verstehen wir Räume als eine zweite Körperhülle, die lebendig und eng mit der Seele und Natur ihrer Bewohner verbunden ist. Das seit Jahrhunderten in Indien und den angrenzenden asitatischen Ländern in ähnlicher Weise genutzte Konzept des Vastu-Shastra geht also davon aus, dass die Energie eines Raumes das Wohlbefinden der Menschen beeinflusst, die darin leben und arbeiten. weiterlesen…

Mehr laden