Anti-Aging mit Ayurveda

Schon seit Urzeiten beschäftigt sich der Mensch mit dem Altern und mit Möglichkeiten, dieses aufzuhalten oder gar umzukehren. Im Medizin-System des Ayurveda ist diesen Fragen sogar ein ganzes Fachgebiet gewidmet. Neben bekannten Bereichen wie Innere Medizin, Frauenheilkunde oder Kinderheilkunde gibt es auch die Kunst des Rasayana: Verjüngung und Langlebigkeit.

Ayurveda und Altern

Der Mensch ist biologisch darauf ausgelegt, 120 Jahre alt zu werden. So sehen es die Schulmedizin, der Ayurveda und selbst in der Bibel findet sich die Aussage, die Lebenszeit des Menschen solle 120 Jahre betragen (Buch Genesis, 6,3). Warum werden wir also nicht 120 Jahre alt?

Die Antwort liegt in unserer DNA, den Bauplänen des Lebens.

Diese liegt gesichert im Zellkern jeder Zelle unseres Körpers. Durch Umwelteinflüsse wie Strahlung, ungesunde Ernährung, Bewegungsmangel, Schlafmangel und Stress kommt es zu Schäden, die sich im Laufe des Lebens anhäufen und mit der Zeit den Stoffwechsel lahmlegen. Ayurvedische Empfehlungen zielen darauf ab, Schäden schon im Vorfeld abzuwehren (Vermeiden der Ursache) und entstandene Schäden schnellstmöglich zu reparieren.

Dazu wurden schon vor Jahrtausenden Kräuter- und Fruchtmischungen entwickelt, die hier positiv einwirken sollen. Das bekannteste Produkt ist Chyavanprash, eine Mischung aus dem Mus der Amla-Frucht sowie zahlreiche Kräuter und Gewürze. Anwendung: 1 – 2x pro Tag einen Tee- oder Esslöffel mit warmer Milch oder als Brotaufstrich konsumieren.

Ayurveda und Telomere

Ein weiterer Faktor ist ebenfalls in den Zellen zu finden: auf den Enden unserer Chromosomen finden sich Abschnitte, die Telomere genannt werden. Diese werden im Alter kürzer. 2009 erhielt Elizabeth Blackburn einen Nobelpreis für die Entdeckung des Enzyms Telomerase, das in der Lage ist, diesen Verkürzungsprozess aufzuhalten und sogar umzukehren. Damit wurden plötzlich die alten Lehren des Ayurveda über Anti-Aging und Reverse Aging wissenschaftlich bewiesen.

Was kann ich tun, um meine Telomere zu schützen?

Drei Faktoren begünstigen ein gesundes Altern: Meditation, gesunde Ernährung und Bewegung. Sportliche Aktivität gilt im Ayurveda als verjüngende Maßnahme, vorausgesetzt, es wird dabei kein Stress erzeugt, wie es leider in den meisten Programmen heutzutage der Fall ist. Sanfte, ganzheitliche Bewegungsprogramme wie Yoga, Tai Chi Chuan, Qi Gong, Walken oder Aquafitness sind hier definitiv die bessere Wahl. Ayurvedakuren / Rasayanakuren beinhalten alle genannten Aspekte und verjüngen effektiv Körper und Geist.

Teile diese Seite mit Deinen Freunden
  •