Alle Beiträge in Ernährung

Spielende Kinder auf Wiese

Rezept für Kinder: Sesamkartoffeln mit Apfel-Mango-Chutney

Aus Sicht der traditionellen Ayurveda-Medizin benötigen Kinder eine frische und vitalstoffreiche Ernährung, welche sie auf leicht verdauliche Weise mit allen Nährstoffen versorgt. Da im kindlichen Organismus das „Kapha-Prinzip“ sehr ausgeprägt ist, sollten kalte, saure und schleimige Speisen vermieden werden, um der alterstypischen Neigung zu Erkältungs- und Atemwegserkrankungen, Allergien und Hautbeschwerden vorzubeugen bzw. entgegen zu wirken. 

Besonders der übermäßige Genuss von Käse und Milchprodukten in Kombination mit sauren Früchten oder Tomaten (Pizza, Eiscreme mit Früchten usw.) belastet das Zirkulationssystem und schwächt das Immun- und Stoffwechselsystem. Zum Ausgleich und zur besseren Verträglichkeit hingegen empfiehlt die ayurvedische Diätetik stoffwechselanregende Speisen mit leichten, warmen, bitteren und süßen Eigenschaften, um die körperliche und psychische Entwicklung des Kindes auf optimale Weise zu fördern.

Sesamkartoffeln mit Apfel-Mango-Chutney

Dieses Ayurveda-Rezept ist schnell und einfach zuzubereiten. Die aufbauende und basische Qualität der Kartoffel und Mango wird optimal ergänzt von anregendem Sesam und verdauungsfördernden Gewürzen wie Fenchel und Ingwer.

Sesamkartoffeln
Zubereitungszeit 50min

400 g Kartoffeln
2 EL Sesamöl
½ TL Fenchelsamen
50 g Sesamsamen
2 EL Sonnenblumenkerne
2 TL Salz

1. Die Kartoffeln schälen und halbieren. Wenn sie sehr groß sind, dann vierteln.
2. Ein Backblech mit Sesamöl bestreichen. Die Fenchelsamen mörsern und mit Salz und dem Sesam mischen. Auf dem Backblech eine dicke Schicht der Sesamsamen und Sonnenblumenkerne verteilen.
3. Die Kartoffeln darauf legen, mit etwas Öl bestreichen und im Backofen 30-40 Minuten bei 180 Grad backen.

Apfel-Mango-Chutney
Zubereitungszeit 15min

1 reife Mango
1 Apfel
1 EL Sesamöl
1 Nelke
½ Zimtstange
1 MS Paprika, edelsüß
1 MS Ingwerpulver 
¼ TL Salz
1 TL Honig

1. Die Mango schälen, das Fleisch vom Kern lösen und in Würfel schneiden. Den Apfel schälen und in Würfel schneiden.
2. Das Öl erhitzen, die Zimtstange und Nelke hinzufügen. Dann direkt die gewürfelten Früchte zufügen und 3-4 Minuten köcheln lassen.
3. Vom Herd nehmen und mit Salz, Ingwer, Paprika und Honig abschmecken. 

Wir wünschen viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Deepana für einen aktiven Sommer-Stoffwechsel

Wer kennt es nicht: Die Hitze des Sommers steigt an und im gleichen Maße sinken Appetit und Stoffwechseltätigkeit ab. Um dieses “Sommerloch” des Verdauungsfeuers und die damit verbundenen Symptome der Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Gewichtszunahme und Völlegefühl – welche trotz wenigem Essen auftreten – zu überwinden, helfen Gewürze und Kräuter mit Deepana-Qualität.

weiterlesen…

Wassermelonensalat mit Feta und Minze

Sommerrezept: Wassermelonensalat mit Feta und Minze

Aus “Ayurveda gegen Stress” von Kerstin Rosenberg (Foto: ©yuliiaholovchenko)

Die Kombination aus süßer Melone, salzigem Feta und frischer Minze wirkt kühlend, beruhigend und gleicht Vata und Pitta aus – eine ideale Kombination bei heißen Sommertagen. Außerdem eignet sich der Wassermelonensalat optimal als belebender Mittagssnack, zur Überwindung des Nachmittagstiefs oder auch nach dem Sport.

weiterlesen…
Gewürze und Kräuter

Über die ayurvedische Ernährungsweise

Kerstin, was zeichnet die Ayurvedische Ernährungsweise aus?

Ayurveda, die traditionelle Medizin Indiens, verfügt über eine umfassende Ernährungslehre, die darauf ausgerichtete ist, das körperliche und mentale Gleichgewicht zu stärken. Viele Menschen verbinden mit Ayurveda eine indische, vegetarische Diät. Diese Betrachtung ist jedoch zu einseitig. Im Ayurveda achten wir auf frische, regionale und saisonale Nahrung.
Das Besondere an der ayurvedischen Ernährung ist der individuelle Ansatz: Entsprechend der persönlichen Konstitution gibt es viele gesunde Tipps zur typgerechten Nahrungsmittelauswahl, Zubereitung und allgemeinen Ernährungsweise.

weiterlesen…
Orientalischer CousCous angerichtet auf Teller

Sommerrezept: Orientalischer CousCous

Aus “Ayurveda gegen Stress” von Kerstin Rosenberg (Foto: ©mizina)

Im Ayurveda soll das Essen nicht nur gut schmecken, sondern auch die Gesundheit für Körper und Geist stärken. Um dies zu erreichen bevorzugt die ayurvedische Ernährung saisonale und regionale Nahrungsmittel, die wir entsprechend ihres Geschmacks und Eigenschaften auf bekömmliche Weise zubereiten. Berücksichtigen wir nun noch die individuellen Konstitutionstypen, so ist es perfekt…

weiterlesen…

Ayurveda für Kinder

Niemals war die richtige Ernährung für Kinder so wichtig wie heute. Denn aufgrund der vielen negativen Gesellschafts- und Umwelteinflüsse ist die Liste von weit verbreiteten Entwicklungsstörungen und Krankheitsbildern – wie Hyperaktivität, Verhaltensauffälligkeiten, Asthma, Neurodermitis, HNO-Problematiken, Übergewicht, Allergien oder Konzentrations- und Schlafstörungen – lang. Um all das auszugleichen, benötigen Kinder vor allem einen ausgewogenen Speiseplan mit frischen Nahrungsmitteln, die leicht verdaulich zubereitet sind und in liebevoller Atmosphäre mit der Familie eingenommen werden. 

weiterlesen…

Etwas Regen und viel Sonnenschein – Ayurveda für den Sommer

Alle reden über das Wetter! Und tatsächlich spielt die saisonale Temperatur- und Wetterlage eine große Rolle für das körperliche und psychische Wohlbefinden. Dabei ist es immer wieder spannend, zu beobachten, wie sich das Wetter auf unser Gemüt und die Gesundheit auswirkt: Kaum klettern die Temperaturen nach oben, so steigt auch das Stimmungsbarometer. Die Verdauungskraft und die damit verbundene Leistungsfähigkeit sinken jedoch merklich, wenn die Temperaturen ansteigen. Um das auszugleichen, helfen die Ernährungstipps der ayurvedischen Ritucarya-Lehre vom gesunden Leben nach den Jahreszeiten.

weiterlesen…

Rezept: Ayurvedische Erdnusssauße

Neu im Team unserer Birsteiner Ayurveda-Küche: Sruti Stojchevski. Mit mehr als 25 Jahren Erfahrung in der ayurvedischen Küche begeistert er seit Kurzem unsere Gäste mit köstlichen und besonderen Kreationen und ganz viel Leidenschaft fürs ayurvedische Kochen. Schon früh in seinem Leben hat er den Ayurveda für sich entdeckt und ihn in den letzten 14 Jahren in Neuseeland authentisch mit einem eigenen Café gelebt. Wir freuen uns, ihn bei uns in Birstein willkommen zu heißen!

weiterlesen…

Ayurveda-Ernährungsberater/in werden

An der Europäischen Akademie für Ayurveda bildet die Inhaberin und Ernährungs-Expertin Kerstin Rosenberg seit mittlerweile 20 Jahren Ayurveda-Ernährungs- und Gesundheitsberater/innen aus. Im Interview mit ihr haben wir genauer nachgefragt für wen die Ausbildung geeignet ist, was die Studenten erwartet und was die Perspektiven für spätere Ayurveda-Ernährungs- und Gesundheitsberater/innen sind.

weiterlesen…

Grüne Soße – ayurvedisch auf Hessisch

Schon Goethe liebte die „Frankfurter Grüne Soße“ – ein Gericht aus 7 Kräutern, das zu jungen Frühjahrskartoffeln gegessen wird. Die Grüne Soße lässt sich auch einfach, schnell und lecker auf „ayurvedisch“ machen, so dass es der ganzen Familie schmeckt.

weiterlesen…
Mehr laden