Alle Beiträge in Ernährung

Wildes Grün für den Darm

Zu dieser Jahreszeit fängt es bei mir immer an: die Lust aufs wilde Grün. Es ist eine Kombination aus innerer Vorfreude auf die bevorstehende grüne Explosion, die sich in wenigen Wochen aus dem Boden ergießen wird, und dem Kribbeln in den Fingern, endlich wieder das Grün in der Natur zu pflücken und zu essen.

Neben der heilsamen entschlackenden und entgiftenden Wirkung, die unsere Frühlingskräuter, wie Brennnessel, Löwenzahn, Spitzwegerich, Bärlauch, Giersch und Gundelrebe mit sich bringen, ist neuerdings ein weiterer wichtiger Aspekt ins Zentrum meines Interesses gerückt, denn ich beschäftige mich seit Längerem mit dem Darmmikrobiom. Dieses Thema ist erst in den letzten 10-15 Jahren in den Fokus der Wissenschaft gerückt und erlebt zurzeit einen Boom. Nicht zu unrecht, denn es wird immer deutlicher, welche Auswirkungen diese kleinen Bakterien in unserem Darm (Darmmikrobiom) haben. Ein wesentliches Ergebnis der Forschung ist, dass eine große Vielfalt an Darmbakterien für ein starkes Immunsystem und allgemein mehr Gesundheit steht.

weiterlesen…

Nahrung als Medizin für den Bewegungsapparat

Ayurveda, die traditionelle Medizin Indiens, betrachtet eine gesunde Ernährung als Basis einer jeden Therapie. Mit dem, was wir jeden Tag essen, entscheiden wir über Gesundheit und Krankheit in Körper und Psyche. Leben wir auf gesunde Weise, so ist dies der beste Schutz gegen Störungen aller Art. Leiden wir jedoch bereits unter Beschwerden, so können diese behoben werden, indem wir die krankheitsverursachenden Faktoren der falschen Ernährung und Lebensweise meiden.
So benötigt nicht jeder Mensch eine Heildiät. Für die meisten reicht es völlig aus, die Grundprinzipien einer gesunden und typgerechten Ernährung in ihren Alltag zu integrieren, um sich wohlzufühlen. Bestehen jedoch bereits ernährungsbedingte Beschwerden – wie Erkrankungen des Verdauungstrakts, der Atemwege oder des Bewegungsapparats – so helfen Spezialdiäten und Heilrezepturen als wirkungsvolle Therapie.

weiterlesen…

5 Rituale für Dein Frühjahrs-Detox

Die Tage werden wieder heller und länger und damit beginnt ab Ende Februar die ayurvedische Frühlingszeit. Der ideale Moment, um alle Schleusen für eine körperliche und mentale Reinigung zu öffnen. Denn mit dem Frühlingserwachen fällt auch das Loslassen leicht und wir können uns beim Detoxen von den Fettpölsterchen und anderen Altlasten des Winters befreien.

weiterlesen…

Ayurveda und Fasten

Jetzt beginnt die Fastenzeit! Im Ayurveda ein Anlass, den Stoffwechsel so richtig anzukurbeln, um Altes und Unverdautes zu verbrennen und loszulassen. Und dabei noch ein paar überflüssige Pfunde zu verlieren, ist für viele sicherlich auch nicht schlecht. Das Frühjahr ist naturgemäß die optimale Jahreszeit zur Entschlackung. Während des von Vata-Dosha dominierten Winters hat der Körper viel angesammelt, um sich zu stabilisieren und zu schützen. Mit den ersten Frühlingssonnenstrahlen gehen nun die Schleusen auf und wir sind eingeladen, überschüssiges Kapha und Ama abzubauen. Wer dies nicht freiwillig mit einer Anti-Kapha-Frühjahrskur macht, wird meist in Form einer Frühjahrsgrippe dazu gezwungen. Also lieber präventiv in Freude und Leichtigkeit fasten, als krank im Bett zu liegen …

weiterlesen…

Rezept: Blattspinat mit Süßkartoffeln

Aus der Birsteiner Ayurveda-Küche

Die Ayurveda-Küche ist lecker und vielseitig: Die herbe Note des grünen Blattspinats harmoniert optimal mit der milden Süße der Süßkartoffel. Und auch die therapeutische Wirkung des Rezepts ist sehr ausgleichend auf alle Doshas und mental stärkend. Aus diesem Grund habe ich für Euch ein leckeres Rezept kreiert, das Körper und Seele in dieser kalten Jahreszeit kräftigt.

weiterlesen…

Rasayana-Hausapotheke für den Winter

Das Zauberwort für unsere Gesundheit im Winter heißt „Rasayana“. Der oftmals als Verjüngung übersetzte Begriff umfasst im Kontext der Ayurveda-Medizin alle Maßnahmen und Substanzen, die eine regenerative und erneuernde Wirkung auf die Körpergewebe ausüben und die substanzielle Lebensenergie und Immunität (Ojas) aufbauen. weiterlesen…

Bitte warten – Richtiges Timing für die guten Vorsätze im Neuen Jahr

Tik tak, tik tak – die innere Uhr tickt, wenn es um die guten Vorsätze für´s Neue Jahr geht: Pünktlich zum Jahresbeginn starten wir bei eisernem Willen mit neuen Diäten und Sportprogrammen, um dem angefutterten Winterspeck zu trotzen. Doch aus ayurvedischer Sicht macht es nun Sinn, sich noch ein wenig in Geduld zu üben: Denn der späte Winter (Shishima Ritu) im Januar und Februar ist die ungünstigste Jahreszeit zum Abnehmen, da sich der Stoffwechsel im Speichermodus zur Immunstärkung befindet.

Besser also die nächste Diät und Fastenkur auf Ende Februar zu verschieben und dafür der Ayurveda-Regel zu folgen: Viele warme und nährende Suppen und Eintöpfe, genügend Schlaf, guten Sex und auch gerne mal ein Glas Rotwein stärken im Winter die körperliche und mentale Gesundheit. weiterlesen…

Ayurveda Menü zu Weihnachten

aus der Birsteiner Ayurveda-Küche

Im Ayurveda ist Kochen eine Kunst und Wissenschaft zugleich. Zum guten Gelingen braucht es das Wissen um die heilende Wirkung von Nahrungsmitteln, Gewürzen und Zubereitungsformen in Kombination mit der richtigen inneren Einstellung und spirituellen Atmosphäre während des Kochens. Unser ayurvedisches Weihnachtsmenü von Dag Weinmann lässt keine Wünsche offen.

weiterlesen…

Winter – Zeit der Einkehr und Stärkung (inkl. Rezept)

Für manche ist der Winter die schönste Jahreszeit. Die Tage werden kürzer, dunkler und kühler. Die optimale Zeit, um sich zu Hause in einer Decke einzukuscheln, ein gutes Buch zu lesen und einen warmen Tee zu trinken. Warum das auch noch gut für die Gesundheit ist, erklärt die ayurvedische Gesundheitslehre.

weiterlesen…

4 Regeln zum ayurvedischen Kochen für Gestresste

Kochen für Gestresste muss ganz einfach sein und schnell gehen, denn wenn wir unter Stress stehen, haben wir auch wenig Zeit zum kochen. Und doch ist es für die Stärkung unseres Geistes unerlässlich, sich täglich mit frischen Speisen zu versorgen, die mit viel Liebe gekocht und in einem gemütlichen Umfeld verzehrt werden.
Gelingt es uns zudem, die Nahrungsmittel und Gewürze zu verwenden, die besonders gut gegen Stress wirken, dann haben wir im wahrsten Sinne eine gut Nahrung für den Geist kreiert.

weiterlesen…

Mehr laden