Alle Beiträge markiert mit Ayurveda im Winter

3 Gewürze für’s Immunsystem

Gesunde Ernährung kann ganz einfach sein

Durch die Zugabe von Gewürzen wird unsere Nahrung zur Medizin, welche optimal auf die individuellen Bedürfnisse und Beschwerden des Einzelnen abgestimmt werden kann. Wir haben für Dich 3 besonders wirkungsvolle Gewürze aus der Ayurveda-Küche herausgesucht, die sich durch ihre immunstärkende, gewichtsreduzierende und psychisch erhellenden Wirkung auszeichnen. Genau das Richtige für die kalten und grauen Wintertage!

weiterlesen…

Das richtige Vorsatz-Timing

Achtung, bitte warten – Es geht um’s richtige Timing bei Deinen neuen Vorsätzen!

Tik tak, tik tak – die innere Uhr tickt, wenn es um die guten Vorsätze für das neue Jahr geht: Pünktlich zum Jahresbeginn starten wir bei eisernem Willen mit neuen Diäten und Sportprogrammen, um dem angefutterten Winterspeck zu trotzen. Doch aus ayurvedischer Sicht macht es nun Sinn, sich noch ein wenig in Geduld zu üben: Denn der späte Winter (Shishima Ritu) im Januar und Februar ist die ungünstigste Jahreszeit zum Abnehmen, da sich der Stoffwechsel im Speichermodus zur Immunstärkung befindet.

weiterlesen…

Warme Suppe statt kalte Platte

Warum uns in der kalten Jahreszeit warme Gericht nicht nur einheizen, sondern auch unseren Stoffwechsel entlasten und die Abwehrkräfte stärken.

Etwas Warmes braucht der Mensch

Je nach Jahreszeit verändern sich aus ayurvedischer Sicht mit den Temperaturen auch unsere Körpersäfte (Doshas). Fällt das Thermometer, steigt in der ersten Winterhälfte, Ende Oktober bis Ende Dezember, Vata (kalt und trocken) sprunghaft an. Jetzt heißt es warmhalten, damit das Immunsystem gestärkt wird, um Viren und Bazillen abzuwehren. Äußerlich empfiehlt sich der Zwiebellook: Mehrere Schichten mit einem dünnen Luftpolster dazwischen sorgen für eine wohlige Körpertemperatur.  

weiterlesen…

Naschen für die Gesundheit?

Im Winter ist naschen erlaubt!

Die saisonal empfohlenen Nahrungsmittel wie Mandeln, Walnüsse, Reis, Weizen, Milch, Ghee und Trockenfrüchten eignen sich hervorragend, um wohlschmeckende Süßspeisen zu zaubern, die das körperliche und mentale Wohlbefinden stärken. Werden diese noch mit den typischen Weihnachtsgewürze wie Anis, Zimt, Nelken, Ingwer, Safran und Muskat zubereitet, so verbessert dies nicht nur den Geschmack, sondern auch die Verträglichkeit der Speisen. 

weiterlesen…

Winter im Ayurveda

Zeit der Einkehr und Stärkung

Für manche ist der Winter die schönste Jahreszeit. Die Tage werden kürzer, dunkler und kühler. Die optimale Zeit, um sich zu Hause in einer Decke einzukuscheln, ein gutes Buch zu lesen und einen warmen Tee zu trinken. Warum das auch noch gut für die Gesundheit ist, erklärt die ayurvedische Gesundheitslehre, für die der Winter bereits im Oktober beginnt.

weiterlesen…

Ayurveda bei Erkältungen

Ayurveda betrachtet die Herbst- und Winterzeit als besondere Herausforderung für das körperliche und mentale Immunsystem. Durch den mit zunehmender Kälte, Wind und Dunkelheit ausgelösten Anstieg von Vata und Kapha entstehen Erkältungskrankheiten wie Schnupfen (Pratishyaya), Husten (Kasa) und Atemnot (Shvasa), sowie depressive Verstimmungen, den sogenannten Winterblues. 

weiterlesen…

Ayurveda bei Erkältungserkrankungen

Wenn es draußen so richtig kalt wird, dann ist es wichtig, sich schon warm anzuziehen. Denn Ayurveda, die traditionelle Medizin Indiens, verhindert und behandelt Krankheiten immer durch die ausgleichende Balance gegensätzlicher Qualitäten: Bei Erkältungen braucht es warme und erhitzende Therapien, die das körperliche und mentale Immunsystem stärken. Denn mit zunehmender Kälte, Wind und Dunkelheit steigen Vata und Kapha an und verstärken die Anfälligkeit für Schnupfen (Pratishyaya), Husten (Kasa) und Atemnot (Shvasa), sowie depressive Verstimmungen, den sogenannten Winterblues.

weiterlesen…