Alle Beiträge markiert mit Ayurveda-Hausapotheke

Wildes Grün für den Darm

Zu dieser Jahreszeit fängt es bei mir immer an: die Lust aufs wilde Grün. Es ist eine Kombination aus innerer Vorfreude auf die bevorstehende grüne Explosion, die sich in wenigen Wochen aus dem Boden ergießen wird, und dem Kribbeln in den Fingern, endlich wieder das Grün in der Natur zu pflücken und zu essen.

Neben der heilsamen entschlackenden und entgiftenden Wirkung, die unsere Frühlingskräuter, wie Brennnessel, Löwenzahn, Spitzwegerich, Bärlauch, Giersch und Gundelrebe mit sich bringen, ist neuerdings ein weiterer wichtiger Aspekt ins Zentrum meines Interesses gerückt, denn ich beschäftige mich seit Längerem mit dem Darmmikrobiom. Dieses Thema ist erst in den letzten 10-15 Jahren in den Fokus der Wissenschaft gerückt und erlebt zurzeit einen Boom. Nicht zu unrecht, denn es wird immer deutlicher, welche Auswirkungen diese kleinen Bakterien in unserem Darm (Darmmikrobiom) haben. Ein wesentliches Ergebnis der Forschung ist, dass eine große Vielfalt an Darmbakterien für ein starkes Immunsystem und allgemein mehr Gesundheit steht.

weiterlesen…

Nahrung als Medizin für den Bewegungsapparat

Ayurveda, die traditionelle Medizin Indiens, betrachtet eine gesunde Ernährung als Basis einer jeden Therapie. Mit dem, was wir jeden Tag essen, entscheiden wir über Gesundheit und Krankheit in Körper und Psyche. Leben wir auf gesunde Weise, so ist dies der beste Schutz gegen Störungen aller Art. Leiden wir jedoch bereits unter Beschwerden, so können diese behoben werden, indem wir die krankheitsverursachenden Faktoren der falschen Ernährung und Lebensweise meiden.
So benötigt nicht jeder Mensch eine Heildiät. Für die meisten reicht es völlig aus, die Grundprinzipien einer gesunden und typgerechten Ernährung in ihren Alltag zu integrieren, um sich wohlzufühlen. Bestehen jedoch bereits ernährungsbedingte Beschwerden – wie Erkrankungen des Verdauungstrakts, der Atemwege oder des Bewegungsapparats – so helfen Spezialdiäten und Heilrezepturen als wirkungsvolle Therapie.

weiterlesen…

Rasayana-Hausapotheke für den Winter

Das Zauberwort für unsere Gesundheit im Winter heißt „Rasayana“. Der oftmals als Verjüngung übersetzte Begriff umfasst im Kontext der Ayurveda-Medizin alle Maßnahmen und Substanzen, die eine regenerative und erneuernde Wirkung auf die Körpergewebe ausüben und die substanzielle Lebensenergie und Immunität (Ojas) aufbauen. weiterlesen…

Ayurveda bei Erkältungserkrankungen

Wenn es draußen so richtig kalt wird, dann ist es wichtig, sich schon warm anzuziehen. Denn Ayurveda, die traditionelle Medizin Indiens, verhindert und behandelt Krankheiten immer durch die ausgleichende Balance gegensätzlicher Qualitäten: Bei Erkältungen braucht es warme und erhitzende Therapien, die das körperliche und mentale Immunsystem stärken. Denn mit zunehmender Kälte, Wind und Dunkelheit steigen Vata und Kapha an und verstärken die Anfälligkeit für Schnupfen (Pratishyaya), Husten (Kasa) und Atemnot (Shvasa), sowie depressive Verstimmungen, den sogenannten Winterblues.

weiterlesen…