Orientalischer CousCous angerichtet auf Teller

Sommerrezept: Orientalischer CousCous

Aus “Ayurveda gegen Stress” von Kerstin Rosenberg (Foto: ©mizina)

Im Ayurveda soll das Essen nicht nur gut schmecken, sondern auch die Gesundheit für Körper und Geist stärken. Um dies zu erreichen bevorzugt die ayurvedische Ernährung saisonale und regionale Nahrungsmittel, die wir entsprechend ihres Geschmacks und Eigenschaften auf bekömmliche Weise zubereiten. Berücksichtigen wir nun noch die individuellen Konstitutionstypen, so ist es perfekt…

Das klingt vielleicht etwas kompliziert, ist es aber nicht! Denn vieles machen wir automatisch richtig, wenn wir hochwertige Nahrungsmittel verwenden und uns auf das eigene Gefühl verlassen: So auch bei dem leckeren CousCous-Salat, der ein ideales Sommergericht darstellt, welches das heiße Sommer-Pitta kühlt und gleichzeitig das träge Verdauungsfeuer entfacht.

Orientalischer CousCous
Zubereitungszeit ca. 20min
3-4 Portionen

ZUTATEN:

1 EL Sesamöl
¼ TL Cuminsamen
1/8 TL Anissamen
½ TL Currypulver
50 g Kürbis (1/2 Tasse)
50 g Blumenkohl (1/2 Tasse)
½ rote Paprika
1 Tomate
50 g CousCous
200 ml Wasser
¼ TL Tamarinde
1 TL Sojasoße
½ TL Agavendicksaft
¼ TL Salz
1 MS Muskatpulver
2 EL frische Blattpetersilie
2 EL frische Minze
2 EL Granatapfelkerne

ZUBEREITUNG:

  1. Das Gemüse waschen, putzen und würfeln. Das Wasser in einem Wasserkocher erhitzen.
  2. Das Sesamöl in den Topf geben und erhitzen. Gewürze zugeben und ganz kurz anrösten, dann das Gemüse unterrühren. CousCous zufügen und unter rühren 1-2 Minuten anschmoren lassen.
  3. Das heiße Wasser aufgießen, umrühren und aufkochen lassen. Die Hitze runterschalten; für ca. 5 Minuten mit geschlossenem Deckel bei kleinster Flamme köcheln lassen.
  4. Petersilie und Minze waschen und fein hacken.
  5. Tamarinde, Salz, Agavendicksaft, Sojasoße und Muskat dem CousCous zufügen. Zum Schluss fein gehackte Petersilie, Minze und Granatapfelkerne unterheben.

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachkochen!

Teile diese Seite mit Deinen Freunden
  •