Die 3 beliebtesten Ayurveda-Öle zum Heilen und Wohlfühlen

Wer schon einmal ayurvedisch massiert wurde, kann sich sicherlich an das wunderbare Gefühl erinnern, wenn das warme Ayurveda-Öl über den Rücken fliesst und mit sanften Ausstreichungen auf der Haut verteilt wird. Für den wohltuenden Effekt sorgen aber nicht nur die Regelmäßigkeit oder kunstvolle Massagetechnik der Selbstmassage, sondern zum großen Teil auch die kraftvollen Wirkstoffe in den Ölen selbst. Denn nach der alten Ayurveda-Lehre ist Öl ein wichtiges Heilmittel für die innere und äußere Anwendung, welches pflegt, reinigt, nährt und großen Einfluss auf das körperliche und psychische Wohlbefinden ausübt.

Basisöle für den Hausgebrauch

Für den Hausgebrauch werden vorzugsweise naturreine Öle – vorzugsweise Sesamöl (Nordindien) oder Kokosöl (Südindien) verwendet. In unseren heimischen Klimazonen sind auch Mandelöl und Olivenöl sehr geeignet. Leiden wir hingegen unter Rückenschmerzen, Nervosität oder Hautproblemen ist die Verwendung traditioneller Thailas und Kerams (medizinierter Kräuteröle)  besonders empfehlenswert, um einen schnellen und intensiven Effekt der Ölbehandlung zu erzielen.

Absolute Spitzenreiter aus der großen Auswahl traditioneller Ayurveda-Öle sind unbestritten 3 Favoriten, die in keiner Öl-Hausapotheke fehlen sollte. Ob als “Verstärker” für die tägliche Massage im Rahmen der Morgenroutine oder als “Spezialist” bei stressbedingten oder schmerzvollen Beschwerden: Mit Mahanarayanam,  Dhanvantaram oder Murivenna liegen wir meistens richtig!

Mahanarayanam Thailam bedeutet übersetzt „großes Königs-Öl“ und benennt das wichtigste Öl für den Bewegungsapparat. Die traditionelle Ayurveda-Heilkunde beschreibt es als schmerzlindernd und mobilisierend bei Knochen-, Muskel- und Gelenkleiden. Es ist für jeden Konstitionstyp geeignet, wirkt aber speziell Vata-senkend zum Ausgleich der Beschwerden des Bewegungsapparats.

Dhanvantaram Thailam ist nach dem Gott der Ayurveda-Heilkunde benannt und hat ein großes Wirkungsspektrum im Bereich der Regeneration, Verjüngung und Stressreduktion. Es ist als Tri-Dosha-Öl, das heisst für alle Konstitutionstypen, auch für Schwangere und Neugeborene geeignet und zeichnet sich besonders durch seine hautverträglichen, wärmenden, pflegenden, nährenden und aufbauenden Qualitäten aus. Ein Massageöl für alle Lebenslagen!

Murivenna ist eine im Tigel abgefüllte Salbe aus Kokosfett, die ein absolutes „must have“ für jeden Sportler ist.  Denn bei jeder Prellung, Zerrung, Verbrennung, Abschürfung oder andersartigen Verletzung wird Murivenna traditionell als Notfallöl eingesetzt. Dies zeigt auch bereits der Name, denn „Muri“ ist der Sanskritbegriff für „Wunde“. Gerne ölen wir gestaute Füße mit Murivenna über Nacht ein oder verwenden es für die lokale Narbenbehandlung und Verklebungen nach Verletzungen.

 

Für alle, die noch keine Erfahrung mit der ayurvedischen Kunst der Selbstmassage haben, einen spannenden Beitrag zur ayurvedischen Massage mit genauer Anleitung zur Selbstmassage für den ganzen Körper findet Ihr hier. Weitere interessante Beiträge zur ayurvedischen Massage findet Ihr auf der Website der Europäischen Akademie für Ayurveda.

 

Wir wünschen Euch viel Freude und Entspannung!

 

Teile diese Seite mit Deinen Freunden
  • 9