Karin Bachmaier über die Marma-Therapie

Wie erklärst Du „Marma“ mit einem Satz für jemanden, der Ayurveda nicht kennt?

Marmas sind vitale Punkte in denen Prana – Lebensenergie – fließt, sie haben eine exakte Lokalisierung in Gefäßen, Gelenken, Sehnen bzw. Knochen und Muskeln. Sie sind Verbindungspunkte von Geist und Körper und sie können als wichtige Konzentrations- und Kreuzungspunkte innerhalb des sogenannten Nadi Systems – Energiebahnen des Körpers –verstanden werden. Sie zeigen fehlerhafte dynamische Prozesse innerhalb eines Systems an und durch sie kann das Innere eines Systems relativ leicht und tiefgreifend beeinflusst werden

Was fasziniert Dich persönlich an der Marma–Therapie?

Das alles mit allem nochmals ganz anders zusammenhängt, als wir immer annehmen. Und dass dieses schon über 2000 Jahre alte System heute mehr denn je an Bedeutung gewinnt, das fasziniert mich ganz tief. Die ganzheitliche Betrachtungsweise war schon früh in meinem Leben und Berufsleben da, durch Ayurveda haben sich Welten geöffnet und durch das Studium des Marma – Nadi – Systems, ging es in die Tiefe von Körper und Geist. Besonders gut gefällt mir der undogmatische Ansatz. Wer sich mit der Marma–Therapie beschäftigt, lernt sich in den Fluss des Zusammenspiels von innen und außen zu begeben. Das eine Mal hilft es die Ernährung umzustellen, damit die Rückenschmerzen leichter werden oder sogar dadurch verschwinden. Das andere Mal helfen Adangals – spezielle Dehnstellungen, Ölmassagen, Atemtechniken, individuelle Bewegungsübungen oder einfach „nur“ die Hand auf die betroffene Stelle oder auch ganz woanders aufzulegen, in die Aufmerksamkeit/Stille gehen und „es“ arbeiten lassen. Es ist immer wieder auch ein Lernen für mich selbst und über das große Ganze.

Wodurch unterscheiden sich „normale“ Ayurveda-Massagen und Marma-Behandlungen?

Eigentlich ist jede „normale“ Ayurveda Massage auch eine Marma-Massage. Die Marma-Punkte sind hierbei natürlich genauso vorhanden bzw. werden genauso mit berührt und können dadurch auch wieder für einen besseren Fluss sorgen. Das besondere an den Marma–Massagen bzw. Marma–Behandlungen ist, dass gezielte und tiefgreifende Arbeiten mit den Marmas (sensible Punkte) im Nadi–System (Energiebahnen) des Körpers. 

Dies kann erfolgen durch:

– spezielle Öle
– angepasste Dehnstellungen innerhalb der Massage, sog. Adangals (aus dem Kalari stammend)
– Torils (Körperübungen)
– Kizhi (Massage mit dem heißen Kräuterbeutel)
– Lepas (Kräuterauflagen)
– Piccus (Ölauflagen)
– das Massieren und Bearbeiten fern des aktuellen Geschehens bzw. das Arbeiten im Marma–Nadi–System

Dem vorausgehend erfolgt eine ausführliche Anamnese.

Auf welche Weise hat das Wissen um die Marmas Deine Arbeit mit Ayurveda verändert bzw. bereichert?

Es hat meine Arbeit insgesamt vertieft, erweitert, „feuriger“ und auch achtsamer gemacht. Es haben sich immer mehr Zusammenhänge ergeben, wie sich z.B. eine falsche Ernährung auf Marma-Punkte auswirken kann und ich dies mit unterschiedlichsten Möglichkeiten wieder regulieren kann. Dazu bedarf es jedoch immer die Zusammenarbeit mit dem Klienten, dann ist jegliche Veränderung möglich. Mein Behandlungsspektrum und der Klientenkreis hat sehr davon profitiert.

Das ist ja das Schöne an der „Arbeit“ mit Ayurveda und besonders mit dem Marma–Nadi–System: Als Allererstes steht bzw. sollte immer die Eigenerfahrung stehen. Ich sehe es als großzügiges Geschenk, von wem ich bisher alles lernen durfte. Ich versuche tagtäglich meine Sinne und meine Wahrnehmung zu schulen, sie klar zu halten, um so viel wie möglich Informationen vom Klienten zu bekommen. Und dies nicht nur auf struktureller Ebene, sondern auch auf der Herzebene, hinzuhören, hinzuspüren: was blockiert die Marmas und was bremst den Fluss in den Nadis.

Ich habe in den vielen Jahren des Seins mit Ayurveda und dem Marma-Nadi-System gelernt, dass oftmals weniger mehr ist! Zu gern ist man als Therapeut in Versuchung, weil man ja helfen will, den Klienten mit vielen Empfehlungen zu überhäufen und übersieht, dass man ihn damit nur überfordert. Ich freue mich weiterhin auf das Lernen mit dem Marma-Nadi-System, der natürlichen Intelligenz des Körpers, zum Wohle aller.

Om shanti

Teile diese Seite mit Deinen Freunden
  •