Das ayurvedische Geheimnis für mehr Lebensenergie

von Kerstin Rosenberg

Um ein starkes Immunsystem, anziehende Schönheit und strahlende Lebensfreude zu erlangen, braucht es aus ayurvedischer Sicht nur Eines: genügend Ojas. Diese vitale Lebenskraft ist ein Stoffwechselprodukt, das über den körperlichen und mentalen Energiestatus entscheidet und durch die richtigen Ernährung, Yoga und Meditation ständig erneuert werden kann.

Viele von uns investieren viel Zeit und Mühe, um sich gesund und fit zu fühlen. Wir praktizieren Yoga und treiben Sport, ernähren uns bewusst und versuchen, Umweltgifte zu meiden. Und tatsächlich – gelingt es uns, die kräfteraubenden Stressfaktoren des Alltags mit genügend Bewegung, Entspannung und vitalstoffreicher Nahrung auszugleichen, so erfreuen wir uns einer starken Belastungsfähigkeit und Immunität in Körper und Geist.

Der entscheidende Faktor für ein gutes Gelingen unserer gesundheitsfördernden Bemühungen ist aus ayurvedischer Sicht das Verdauungssystem. Denn nur über einen aktiven Gewebsstoffwechsel können wir Nahrung in Ojas, die substanzielle Lebensenergie umwandeln. Und damit dies gut funktioniert, benötigen wir ein ausgeglichenes Nervensystem, welches für ein gutes Milieu der Darmbakterien und –Flora (Microbiom) sorgt und damit die Verdauungs- und Abwehrkräfte des Körpers stärkt. 

Prana und Ojas – subtile und substanzielle Lebensenergie

Wenn es um den eigenen, erlebbaren Energie- und Gesundheitsstatus geht, unterscheiden wir zwischen den unterschiedlichen Qualitäten von Prana und Ojas.

Dabei ist das Prinzip von Prana dem Yoga-Praktizierenden wohl bekannt: Mit dem Atem nehmen wir während der Asana-Praxis und beim Pranayama die subtile Lebensenergie Prana in uns auf und lassen sie durch die Energiebahnen (Nadis) im Körper zirkulieren. Auf unmittelbare Weise erfahren wir nun innere Leichtigkeit, Vitalität und geistige Klarheit. 
Im Ayurveda wird Prana als die feinstoffliche Funktion von Vata beschrieben, welche durch Bewegung und Atmung für die dynamische Kraft von Körper und Geist sorgt. Erschöpfung, Antriebslosigkeit und schwere Gefühl sind häufig Anzeichen für einen mangelhaften Pranafluss und lassen sich über ausgleichende Bewegung in Kombination mit bewusster Atmung und Entspannung erfolgreich regulieren.

Der Begriff Ojas hingegen bedeutet wörtlich „Strahlen“ und bezeichnet die substanzielle Lebens- und Immunkraft, die unser Gewebsstoffwechsel als nährende Essenz bildet. Verfügen wir über eine aktive Zellerneuerung, so erfreuen wir uns an viel Ojas, welches uns mit allem versorgt, was gesund, schön und glücklich macht. Denn Liebe,  Zufriedenheit, Intelligenz, Ausstrahlung und Immunkraft zählen aus Sicht des Ayurveda zu den direkten Anzeichen für einen guten Ojas-Status. Frühzeitiges Altern, Immunschwäche, Depression, Burnout und Unfruchtbarkeit hingegen resultieren aus einem Ojasmangel, der oftmals durch zu viel Stress und falsche Ernährung entsteht.

Mehr Ojas und Prana durch die richtige Ernährung

Die richtige Ernährung spielt in der ayurvedischen Heilkunde eine führende Rolle, um den Organismus mit ausreichend Ojas und Prana zu versorgen. Mit frischen, süßen und leicht verdaulichen Speisen, welche auf sorgsame Weise zubereitet und in Achtsamkeit in entspannter Atmosphäre verzehrt wird, gewinnen wir neue Lebenskraft, die uns körperliche und mentale Stärke verleiht. 

Den höchsten Prana-Gehalt finden wir durch den Genuss von saisonalen Früchten und Gemüsen, welche möglichst frisch und natürlich eingenommen werden sollten. Die tägliche Obstmahlzeit und der Smoothie zwischendurch sind also echte Prana-Booster. 

Ojas-reiche Substanzen zeichnen sich durch eine süße, aufbauende und leicht ölige Qualität aus. Als beste Nahrungsmittel, die den Körper mit der immun- und leistungssteigernden Vitalkraft versorgen nennt Ayurveda Milch, Ghee, Honig, Mandeln, Mango, Trauben, Mango, Granatapfel, Rosinen, Datteln und Amla. Die besonders Ojas-reiche Amla-Frucht wird nach traditioneller Rezeptur zu Chyavanprash verarbeitet: Eine Marmelade, die zusätzlich noch viele weitere Kräuter zur körperlichen und mentalen Stärkung enthält. Und ein Teelöffel Chyavanprash am Tag ist im Ayurveda die einfachste Art, mehr Ojas für das körperliche und psycho-mentale Wohlbefinden zu gewinnen.

Teile diese Seite mit Deinen Freunden
  •