5 Rituale für Dein Frühjahrs-Detox

Die Tage werden wieder heller und länger und damit beginnt ab Ende Februar die ayurvedische Frühlingszeit. Der ideale Moment, um alle Schleusen für eine körperliche und mentale Reinigung zu öffnen. Denn mit dem Frühlingserwachen fällt auch das Loslassen leicht und wir können uns beim Detoxen von den Fettpölsterchen und anderen Altlasten des Winters befreien.

5 einfache Alltagsrituale des Ayurveda für den inneren Frühjahrsputz:

1. Heißes Wasser trinken
Beginne Deinen Tag damit, 2 Tassen heißes Wasser zu trinken.
Diese „Dusche von innen“ regt deine Verdauung an, öffnet die Zirkulationskanäle (Srotas) und ist die einfachste Methode der Entschlackung.

2. Trikatu-Honig zum Frühstück
Trikatu, die aus Ingwer, Pippali und schwarzem Pfeffer bestehende Gewürzmischung ist das optimale Detox-Gewürz, um die graue Schwere des Winters zu vertreiben. Die ayurvedische Ernährungslehre sagt, das bereits 1/4 TL Trikatu am Morgen mit Honig gemischt das Verdauungsfeuer entfacht, unverdaute Stoffwechselrückstände (Ama) verbrennt, den Fettstoffwechsel ankurbelt und die körperlichen und mentalen Vitalkräfte weckt. Aus diesem Grunde wird Trikatu im Ayurveda als bewährtes Mittel gegen Übergewicht, Depressionen und zur präventiven Immunstärkung bei Pollenallergie empfohlen.

3. Einmal schwitzen, bitte
Aktive Bewegung und Schwitzen aktivieren sehr gut den Stoffwechsel beim gesundheitsstärkenden Detoxen. Das optimale Zeitfenster für das körperliche Workout ist die späte Nachmittagszeit ab 17.00 Uhr. Deshalb gilt: mindestens eine halbe Stunde dynamische Bewegung mit Schwitzen vor dem Abendessen. Gerne dürfen anregende Trockenmassagen (Garshan) und  Sauna den anregenden Reinigungsprozess noch verstärken.

4. Linsen am Abend
Zum Abendessen eine leichte Low-Carb-Mahlzeit mit viel Blattgemüse und Hülsenfrüchten (Dal) macht leicht und fit.

5. Triphala zur Entschlackung
Die bittere, aus 3 getrockneten Früchten bestehende Triphala-Rezeptur ist im Ayurveda eines der besten Ama-Pachana-Mittel zum Detoxen im Alltag. Die ayurvedischen Bücher beschreiben mit eindrücklicher Bildersprache, wie Triphala alles Schleimige, Klebrige und Modrige in den Zirkulationskanälen (Srotas) trocken legen kann und zur Ausscheidung bringt. Bereits 1-2 Gramm nach dem Abendessen fördern den nächtlichen Gewebestoffwechsel (dhatvagni) in seiner verbrennenden und erneuernden Tätigkeit.

Du möchtest noch mehr über Detox erfahren? In meinem Buch „Ayurveda und Detox“ gehe ich genau auf das Thema ein und biete Dir weitere Tipps und Inspirationen für Deine Detox-Kur.

 

Teile diese Seite mit Deinen Freunden
  • 14