Macht Erfolg glücklich?

Wir alle kennen das: Es gibt im Leben Hoch und Tiefs, die uns mal mehr oder weniger eiskalt erwischen. Und egal, ob wir gerade mit zu viel oder zu wenig des Guten gesegnet sind, beides kann in Stress ausarten. Da ist es gut zu wissen, auf welche typgerechten Erfolgspotenziale wir nun zählen können.


Meine persönliche Erfahrung ist, dass die erfolgreichsten Hochphasen einer Karriere nicht automatisch synchron zu den glücklichsten Zeiten des Lebens verlaufen müssen. Und auch im Gespräch mit vielen Klienten und Seminarteilnehmern stelle ich immer wieder fest: Wer auf der beruflichen Erfolgsleiter ganz oben steht, muss aufpassen, in Balance zu bleiben und auf eine passende Work-Life-Balance achten.

  • Anstatt noch mehr zu arbeiten, um die Nummer 1 zu bleiben, lieber viel Zeit in persönliche Beziehungen investieren, um nicht erfolgreich, aber einsam dazustehen.
  • Anstatt sich selbstverliebt im Erfolg zu sonnen, lieber achtsame Behutsamkeit üben in dem Wissen, dass auf jede Gipfelstürmung auch ein Talabstieg folgt
  • Anstatt die monetären Früchte des Erfolgs achtlos zu verschwenden, lieber klug einsetzen, um den nächsten Entwicklungsschritt zu sichern

Aus ayurvedischer Sicht ist ganzheitlicher Erfolg eine Mischung aus privater, beruflicher und spiritueller Erfüllung. Jeder Mensch verfügt über typgerechte Erfolgspotenziale, die sich auf unterschiedlichen Ebenen bemerkbar machen. Leben wir im Einklang mit unserer Grundkonstitution (Prakriti), so fühlen wir uns wohl in unserer Haut – unabhängig davon, wie wir aussehen oder was andere von uns denken. Wir schöpfen aus dem Potenzial unserer einzigartigen, nicht veränderbaren Persönlichkeitsanteile eines erfüllten Selbst – und sind dadurch mit einer guten Ausstrahlung und innerer Zufriedenheit gesegnet.

Die Instrumente des Erfolges bilden sich nun aus unseren Talenten und Stärken, nicht aus Leistungsdruck, Selbstzweifeln und Ängsten. Und entsprechend der individuellen Konstitution kreiert jeder seine eigene Erfolgsgeschichte:

Das Erfolgspotenzial von Vata-Typen liegt in ihrer Kreativität und Begeisterungsfähigkeit. Sie verlieren keine Zeit, dem Vergangenen lange nachzutrauern, sondern stellen sich direkt auf Neues ein und entwickeln dafür tolle Ideen und Lösungswege. Und das Beste dabei ist: Vata versteht es, mit seinen neuen Ideen auch andere Menschen auf lebendige Weise zu inspirieren.

Pitta-Typen bringen von Natur aus alles mit, was es für eine erfolgreiche Karriere braucht. Sie sind intelligent und clever, verfügen über konstante Leistungsstärke, Durchsetzungsfähigkeit und können sich gut präsentieren. So kommen Menschen mit ausgeprägten Pitta-Anteilen meist schnell ans Ziel und haben bereits in jungen Jahren eine Dauerkarte auf dem Siegertreppchen. Und doch sind Pitta-Typen selten mit sich und ihrem Erfolg zufrieden. Die ihnen angeborene „penetrierende Schärfe“ (tikshna) macht anfällig für übertriebenen Ehrgeiz, Neid und zwanghaften Perfektionismus. Trotz des großen Erfolges fühlen sie sich unzufrieden und laufen Gefahr, sich auszubrennen (Burnout).

Die Erfolgsformel eines Kapha-Typs lautet Ausdauer, Beharrlichkeit und Loyalität. So sind kapha-dominierte Menschen zwar weder besonders ehrgeizig oder schnell, jedoch ausgesprochen geduldig und hartnäckig im Erreichen ihrer sorgfältig ausgewählten Erfolgsziele. Denn haben sie erst einmal einen Entschluss gefasst, so gibt es nichts und niemanden, der sie davon abbringen kann. Die Parameter für den Kapha-Erfolg können sich allerdings stark von anderen unterscheiden. Immer schneller, größer und reicher im Beruf ist selten ihre Motivation, sondern der persönliche Komfort, Familie und ein liebevolles Umfeld.

 

Teile diese Seite mit Deinen Freunden
  • 71