Trikatu im Frühling

Vergangenes Wochenende hat die ayurvedische Frühlingszeit begonnen und ein bisschen kann man es auch schon spüren: Die Tage werden länger und heller. Nach der ayurvedischen Lehre ist jetzt der ideale Moment, um alle Schleusen für eine körperliche und mentale Reinigung zu öffnen. Denn mit dem Frühlingserwachen fällt auch das Loslassen leicht und wir können uns beim Detoxen von den Fettpölsterchen und anderen Altlasten des Winters befreien.

Ein einfaches ayurvedisches Alltagsritual für die innere Reinigung ist es, Trikatu mit Honig in die Morgenroutine zu integrieren.

Trikatu ist eine aus Ingwer, Pippali und schwarzem Pfeffer bestehende Gewürzmischung. In ihren Bestandteilen ist sie ein äußerst hilfreiches Detox-Gewürz, um die graue Schwere des Winters zu vertreiben.

Die ayurvedische Ernährungslehre sagt, dass bereits 1/4 TL Trikatu am Morgen mit 1 TL Waldhonig gemischt das Verdauungsfeuer entfacht, unverdaute Stoffwechselrückstände (Ama) verbrennt, den Fettstoffwechsel ankurbelt und die körperlichen und mentalen Vitalkräfte weckt. Aus diesem Grund wird Trikatu im Ayurveda als bewährtes Mittel gegen Übergewicht, Depressionen und zur präventiven Immunstärkung bei Pollenallergie empfohlen.

Verrühre dazu das Trikatu-Pulver mit etwas warmen Wasser und Honig zu einer Paste. Nach der Einnahme am besten etwas warmes Wasser „nachspülen“.

Teile diese Seite mit Deinen Freunden
  •