Genuss und Zärtlichkeit

Rasayanas für die Gesundheit

Endlich ist der Sommer da! Mit Licht, Wärme und Sonne bringt der Sommer gleich ein „Gute Laune Feeling“ mit sich und hilft die vergangenen langen, kalten und schwierigen Monate zu vergessen. 

Wie gut – nun ist wieder Lebensfreude und Genuss angesagt… Und das ist aus ayurvedischer Sicht das Beste, was wir für unsere körperliche und psychische Gesundheit tun können. Mit all den positiven Dingen, die uns nähren – von gutem Essen in angenehmer Atmosphäre und netter Gesellschaft bis zu einem entspannten Nachmittag auf dem Liegestuhl – schenken wir uns neue Kraft und Regeneration für Körper, Geist und Seele. 

Die Lehre der genussvollen Gesundheitsstärkung heißt im Ayurveda „Rasayana“. Dieser auch als Verjüngungstherapie bezeichnete Zweig der traditionellen Ayurveda-Medizin umfasst vitalisierende Behandlungsformen mit aphrodisierender, energie- und immunstärkender Wirkung: Entspannende Ölmassagen, süße Früchte, anregende Gewürze und Kräuter – all das macht uns aus ayurvedischer Sicht gesund, glücklich und sexy. 

Machen wir diesen Sommer also zum Rasayana-Sommer, indem wir auf gesunde Weise genießen und bei Sonne, gutem Essen und liebevollen Begegnungen unsere Batterien aufladen. Dabei sollte auch zärtliche Berührung nicht zu kurz kommen: Im Ayurveda sind sanfte Ölmassage und zärtliche Ausstreichungen eine wichtige Rasayana-Therapie, welche uns innerlich und äußerlich zum Strahlen bringen. Rasayana entspannt das Nervensystem, pflegt und verjüngt die Haut, regt den Stoffwechsel an und erfüllt uns mit Glückshormonen.

So schön kann das Leben sein, wenn wir es auf ayurvedische Art mit Rasayana gesund genießen.

4 Rasayana-Tipps für deinen gesunden Genuss-Sommer

  1. Esse täglich eine Portion frische, süße Früchte. Besonders rote Trauben, Feigen, Blaubeeren, Aprikosen und Mango zählen zu den wertvollsten Rasayana-Nahrungsmitteln.
  2. Gönne dir regelmäßige Pausen und Entspannung. Die Regeneration von Körper und Psyche funktioniert mit einem entspannten Nervensystem am besten – also immer wenn du im Außen „nichts tust“ baut dein Körper neue Immun- und Lebenskraft (Ojas) auf.
  3. Genieße ayurvedische Massagen mit sanfter Berührung und warmem Öl. Zärtliche Hände, die deinen ganzen Körper mit warmem Öl ausstreichen wirken belebend und erneuernd auf deinen Zellstoffwechsel, Haut und Hormonhaushalt. Als Massageöl mit bester Rasayana-Wirkung empfiehlt Ayurveda Dhanvantara Tailam oder Sesamöl.
  4. Nutze die Kraft von Gewürzen und Kräutern: Zu den bekanntesten Rasayana-Pflanzen zum Ausgleich stressbedingter Beschwerden zählen Amla, Manukarpani und Ashvanganda. Eine weitere Rasayana-Rezeptur, die alles Gute in sich vereint, ist der Amla-Gewürzmus Chyavanprash. Bereits ein halber Teelöffel dieser vitalisierenden Nahrungsergänzungen am Morgen gibt uns Kraft für den ganzen Tag.

***

Ayurveda erleben und genießen im Rosenberg Ayurveda Kompetenzzentrum »

Teile diese Seite mit Deinen Freunden
  •