Alle Beiträge markiert mit Ayurveda-Weihnachtsmenü

Ayurvedisches Weihnachtsmenü

Ayurvedisches Menü zu Weihnachten

Im Ayurveda ist Kochen eine Kunst und Wissenschaft zugleich. Zum guten Gelingen braucht es das Wissen um die heilende Wirkung von Nahrungsmitteln, Gewürzen und Zubereitungsformen in Kombination mit der richtigen inneren Einstellung und spirituellen Atmosphäre während des Kochens. Das ayurvedische Weihnachtsmenü würde von Ayurveda-Koch und -Spezialist Dag Weinmann zusammengestellt und lässt keine Wünsche offen. Die Rezepte sind allesamt einfach zuzubereiten.

Erster Gang: Rote Bete-Rosen-Suppe

300 g Rote Bete, klein gewürfelt
200 ml Kokosmilch
300 ml rote Bete Saft
1 TL Salz
je 4 Nelken und Sternanis
2 Zimtstangen
2 EL Himbeeressig
bunter Pfeffer (oder schwarzer Pfeffer)
3 TL Rosenwasser
1 Zweig Dill, geschnitten

Die Rote Bete mit Kokosmilch und rote Bete Saft ansetzen, Salz, Nelken, Sternanis, Zimtstangen und Himbeeressig hinzufügen. Alles 15 bis 20 Minuten weich köcheln.
Dann den bunten Pfeffer, Rosenwasser und Dill in die Suppe einrühren, ein paar Minuten durchziehen lassen, mit Salz abschmecken und servieren.

Zweiter Gang: Avocado-Radieschen-Rohkost

Kleiner Bund Radieschen, geviertelt
1 reife Avocado, geschält und gewürfelt
2 Hände voll Kürbiskerne

PESTO
Ca. 1/2 Bund Petersilie
Je 50 ml Kürbiskernöl und Mandelmilch
1 Knoblauchzehe
Kleiner TL Salz
Saft einer 1/2 Zitrone

Die geviertelten Radieschen und die gewürfelte Avocado in eine Schüssel geben. In etwas Olivenöl die Kürbiskerne anrösten und leicht salzen. Für das Pesto alle Zutaten in ein Mixer oder Gefäß füllen und durchmixen. Mit den Radieschen, Avocado und Kürbiskernen vermengen und servieren. 

Dritter Gang: Ananas-Chutney mit Piment

1 EL Kokosfett
1 TL Schwarzkümmel
1 kleine rote Chili
1 EL Curryblätter, mit den Händen grob zerrieben
Je 3/4 TL Kurkuma und Pimentpulver
1/2 reife Ananas, klein gewürfelt
4-5 Datteln, klein geschnitten
Guter Spritzer Zitronensaft
Prise Salz

Das Kokosfett erhitzen und darin Schwarzkümmel, Chili sowie Curryblätter anbrutzeln. Nun Kurkuma, Piment, Ananas und Datteln untermengen und 5 Minuten dünsten lassen. Mit Zitronensaft und Salz abrunden, 5 Minuten durchziehen lassen und fertig ist ein vorzügliches Chutney.

Dritter Gang: Mangold-Curry mit Apfel

2 EL Ghee oder Sesamöl
1 Zwiebel, gehackt
1 TL Kreuzkümmel
2 ½ TL Currypulver nach Wahl
ca. 600 g Mangold, die Stile klein und die Blätter grob geschnitten
2-3 Äpfel, geschnitten 
je 150 Wasser und Sahne (vegan: 300 ml Mandelmilch) 
1 ½ TL Salz
gerösteter Sesam 

Ghee oder Sesamöl in einem Topf erhitzen und das Zwiebelchen darin glasig dünsten. Nun Kreuzkümmel sowie Currypulver 1 Minute mitdünsten, Mangold hinzufügen und 5 Minuten unter Rühren dünsten lassen. Wasser und Sahne, Äpfel und Salz untermischen und weitere 3-5 Minuten weich dünsten. Mit geröstetem Sesam bestreut servieren.

Dritter Gang: Kartoffel-Selleriestampf mit Walnuss-Butter

STAMPF
Je 400 g Sellerie und Kartoffeln, geschält
300 ml Gemüsebrühe 
1 TL Ingwerpulver 
1/2 TL Salz 
Frische Frühlingszwiebeln, klein geschnitten 

WALNUSS-BUTTER
Ca. 100 g butterweiche Butter
1 gute Hand voll Walnüsse 
kleiner Bund Petersilie, geschnitten 
Saft einer kleinen 1/2 Zitrone 
Frischer Pfeffer 
1/2 TL Salz 

Sellerie und Kartoffeln mit Ingwerpulver und Salz in der Gemüsebrühe 15-20 Minuten gar köcheln. Die Butter mit den restlichen Zutaten mischen und pürieren. Das Gemüse zu einem groben Stampf stampfen, Frühlingszwiebeln unterheben und ebenso ein Teil der Walnuss-Butter (je nach Geschmack!) Mit frischen Sprossen dekoriert servieren, sofern du welche hast. 

Dritter Gang: Berglinsen-Dal

150 g Berglinsen, 2h eingeweicht und Wasser weg geschüttet
je 2 TL Koriander und Fenchel zerstoßen
1 ½ TL Paprikapulver
1 gestrichener TL Kurkuma
2 großzügige TL Tomatenmark
½ TL Chilipulver
4 Lorbeerblätter oder Nelken
2 Zimtstangen 
800 ml Wasser
1 ½ TL Salz
kleine Stange Lauch oder 3 Stängel vom Stangensellerie
2 EL Ghee oder Sesamöl

Die Berglinsen mit den kameradschaftlichen Gewürzen (außer dem Salz) sowie dem kostbaren Wasser ansetzen, sachte aufkochen und 30-40 verträumte Minuten leicht vor sich hin köcheln lassen. Salz, Lauch oder Stangensellerie sowie Ghee oder Sesamöl hinzufügen und weitere 5 Minuten köcheln lassen.

Vierter Gang: Glutenfreies Zwetschgen-Mohn-Crumble

STREUSEL
200 g Buchweizenmehl
3 EL Mohnsamen
150 g Butter
ca. 100 g Rohrzucker
2 TL Zimt 
große Prise Salz

Aus obigen Zutaten locker flockig Streusel kneten. Diese 20-30 Minuten in den Kühlschrank tun.

ZWETSCHGEN
Ca. 500 g Zwetschgen aus dem Glas
100 ml Rotwein oder Zwetschgensaft
2-3 EL Ahornsirup

Die drei Zutaten in eine Auflaufform geben, die Streusel darauf verteilen und voller Küchenstolz in den vorgeheizten Ofen bei 170° Grad geben. Nach 30-40 Minuten sollte das Zwetschgenmahl fertig sein. Natürlich klassischerweise mit geschlagener Sahne servieren.

Dag Weinmann ist ausgebildeter Ayurveda-Koch und -Spezialist und verwöhnt bereits seit vielen Jahren unsere Gäste in Birstein mit köstlichen und hochwertigen ayurvedischen Gerichten. Wir sagen Danke für dieses leckere ayurvedische Weihnachtsmenü und wünschen viel Freude beim Kochen und Genießen!

Ayurveda Menü zu Weihnachten

aus der Birsteiner Ayurveda-Küche

Im Ayurveda ist Kochen eine Kunst und Wissenschaft zugleich. Zum guten Gelingen braucht es das Wissen um die heilende Wirkung von Nahrungsmitteln, Gewürzen und Zubereitungsformen in Kombination mit der richtigen inneren Einstellung und spirituellen Atmosphäre während des Kochens. Unser ayurvedisches Weihnachtsmenü von Dag Weinmann lässt keine Wünsche offen.

weiterlesen…